TU Braunschweig

Symbolfoto

Willkommen

Aktuelles

  • SummerCamp - Entwicklung eines Komfortsystems für PKWs

    Vom 04. bis 09. September findet das jährlich von mehreren Instituten der TU Braunschweig in Zusammenarbeit mit Volkswagen organisierte SummerCamp statt. Interessierten Studierenden wird die Möglichkeit geboten, in konkurrierenden Teams Komfortsysteme für PKWs zu entwickeln. Dabei wird ein aus mehreren Phasen bestehender Entwicklungsprozess durchlaufen und aktuelle Methoden sowie Entwicklungswerkzeuge der Automobilindustrie eingesetzt.

    Die Veranstaltung wird durch Fachvorträge namhafter Firmen aus dem automobilen Umfeld begleitet und bietet euch die Möglichkeit, Kontakte in die Industrie zu knüpfen. Neben den technischen Aspekten werden auch Schlüsselqualifikationen, wie z. B. die Präsentation von Arbeitsergebnissen vor einem Vorstand, vermittelt.

    Detaillierte Informationen zum Ablauf und den Schwerpunkten des Planspiels, Terminen und der Anmeldung werden bei der Informationsveranstaltung am 22. Juni im IfR, Raum HS 66.712 gegeben. Bewerbungsschluss für die Teilnahme am SummerCamp ist der 10. Juli 2016. Weitere Informationen können auf der Homepage des SummerCamps eingesehen werden:

    http://www.summercamp-planspiel.de
  • Verleihung des Exzellenzpreises der Deutsch-Französichen-Hochschule an Herrn Emilien Debaene

    Der von Herrn Professor Schnieder bei der Abschlussarbeit betreute Student Herr Emilien Debaene wird mit dem Exzellenzpreis der Deutsch-Französischen-Hochschule 2015 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 26. November 2015 ab 17:00 Uhr in der Deutschen Botschaft in Paris statt.

  • E-Mail-Umstellung am Institut

    Aktuell sind wir dabei die E-Mail Adressen unserer Mitarbeiter umzustellen, da der institutseigene Server abgeschaltet wird. Es handelt sich dabei um die Adressen mit der Endung @iva.ing.tu-bs.de. Falls Sie nach mehreren Tagen noch keine Rückmeldung erhalten haben, senden Sie ihre E-Mail bitte erneut. Die aktuellen E-Mail Adressen der Mitarbeiter finden Sie in der Mitarbeiterliste.

  • CERGAL 2015

    Für die CERGAL 2015 am 07. und 08. Juli 2015 wurden interessante und bedeutende Beiträge vorbereitet.
    Das aktuelle Programm finden Sie hier: www.dgon-cergal.org/index.php?id=16
    Sie sind herzlich willkommen mit einer Registrierung unter: www.dgon-cergal.org/index.php?id=30

  • Satellitennavigationssysteme - unfehlbar?

    Satellitennavigationssysteme (GNSS) sind in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Leider arbeiten hochkomplexen Techniken auch nicht immer fehlerfrei. Um diese Thematik zu erörtern, lädt die Firma Lange-Electronic herzlich zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung ein. Vorgestellt werden Themen von den Grundlagen verschiedener Systeme (GLONASS, BeiDou, GALILEO und GPS) über aktuelle Herausforderungen bis hin zu Test von GNSS Empfängern.

    Zeit: Freitag, den 26. Juni 2015 von 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
    Adresse: Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF)
    Hermann-Blenk-Straße 42
    38108 Braunschweig
    Raum: Volkswagen 2 (im Erdgeschoss direkt links neben dem Haupteingang)

    Um eine Anmeldung bis zum 22.06. an info@lange-electronic.de wird gebeten.

  • Kooperationsvertrag zwischen der TU Braunschweig und der Beijing Jiaotong Universität China

    Am 02. Oktober 2014 hat die TU Braunschweig, vertreten durch Herrn Prof. Dr.Ing. Dr. h.c. mult. Eckehard Schnieder und Dr.-Ing. Uwe Becker, den Kooperationsvertrag mit der Beijing Jiaotong Universität China, vertreten durch Herrn Prof. Baigen Cai und Prof. Tang Tao, erneuert. Die feierliche Vertragsunterzeichnung wurde im Rahmen des zehnten FORMS FORMAT Symposiums am Neubau des NFF durchgeführt.

    FORMS/FORMAT Vertragsunterzeichnung
  • 25-jähriges Jubiläumskolloquium und Abschiedsvorlesung von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Eckehard Schnieder

    Am 02. Oktober 2014, um 14.00 Uhr fand das 25jährige Jubiläumskolloquium des Instituts für Regelungs- und Automatisierungstechnik (IfRA) von 1989 bis 2002 bzw. seit 2002 des Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik (iVA) der Technischen Universität Braunschweig im Haus der Wissenschaft statt.
    Zugleich war dieses 25jährige Bestehen des Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik der Anlass für die Abschiedsvorlesung von Professor Eckehard Schnieder als Institutsleiter.

    Die Veranstaltung begann mit einem Grußwort von Professor Thomas Vietor und Professor Schnieders Abschiedsvorlesung. Anschließend gaben gegenwärtige und ehemalige Mitglieder des Instituts einen Rück- und Ausblick der wissenschaftlichen Arbeitsgebiete des Instituts.

    Vor allem umfassten sie die anwendungsorientierten Arbeiten für den Straßen- und Schienenverkehr und ihre systemtheoretischen Grundlagen: Automatisierungstechnik, Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie das interdisziplinäre Verständnis. Mit der Wahrnehmung des Instituts aus Perspektive von Professor Dirk Abel von der RWTH Aachen wurde das Festkolloquium ausgeklungen.

    Last Lecture Last Lecture
  • Forms-2014-Logo FORMS/FORMAT 2014

    Das Institut für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik in Kooperation mit der Budapest University of Technology and Economics und das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) veranstaltet in diesem Jahr vom 30. September bis 02. Oktober zum zehnten Mal die erfolgreiche Symposiumsserie FORMS/FORMAT im neuen NFF Gebäude am Forschungsflughafen, Braunschweig.
    Das Symposium bietet interessierten Wissenschaftlern, Praktikern und Managern, Entwicklern und Beratern der Automobil-und Eisenbahnindustrie, sowie Verkehrsnetzbetreiber eine etablierte Plattform für den Austausch von wissenschaftlichen Erfahrungen und den Transfer von praktischen Beschreibungsmittel, Methoden und Werkzeugen für komplexe Automatisierungssysteme mit Hilfe von formalen Methoden, Requirements Engineering, sowie der Modellierung von Human Factors und Anwendungsbeispielen in der Eisenbahn- und Automobilindustrie.
    Nähere Informationen erhalten Sie unter
    www.forms-format.de.

    FORMS 1 FORMS 2
  • Neue URL der iglos Web-Applikation
    Ab sofort erreichen Sie die iglos Web-Applikation unter http://www.iglos.de/app.
    Einen Demo-Account erhalten Sie auf Anfrage an info@iglos.de.
    Testen Sie unsere neuen Features:

    iglos-Logo
    • Begriffseinträge
    • verbesserte Terminologievisualisierung
    • neuer WYSIWYG Eintragseditor
    • MathML-Unterstützung
    • und vieles mehr =)
  • Emilia kommt!
    Am 10. September 2014 wurden im Rahmen einer Presseveranstaltung am Haus der Wissenschaft drei VW eGolfs für das Projekt InduktivLaden feierlich an drei Institute der TU Braunschweig übergeben. Die Elektrofahrzeuge sollen nach Umbauten induktiv geladen werden und die im Vorgängerprojekt emil aufgebaute PRIMOVE-Ladeinfrastruktur von Bombardier mitnutzen können. Die Umbauten erfolgen in Zusammenarbeit der Institute elenia (Prof. Engel), IMAB (Prof. Meins, Prof. Henke) und iVA (Prof. Schnieder).

    eGolfs
  • Erfolgreiche Vorstellung des NFF und der TU Braunschweig auf dem MovingIDEAS Workshop in Berlin
    Unter dem Motto "Ideen-Interaktionen-Innovationen" hatte die Deutsche Bahn zusammen mit den weiteren MovingIDEAS Partnern zum Innovationsworkshop 2014 in Berlin am 30.Juni und 1.Juli.2014 eingeladen. Rund 120 Vertreter verschiedener Mobilitäts- und Logistikdienstleister, kleiner und großer Industrieunternehmen sowie mehrere Hochschulen diskutierten in Impulsvorträgen und Arbeitsgruppen über unterschiedliche Herausforderungen und Ideen zur Mobilität der Zukunft. Dabei reichte das Teilnehmerspektrum vom Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Professor Dr. Dr. Felcht, bis zum Studierenden. Von Seiten des NFFs und der TU Braunschweig waren Herr Vizepräsident Prof. Reimers, Herr Prof. Vietor, Herr Prof. Schnieder, Herr Prof. Pachl und Herr Prof. Siefer an dem Austausch beteiligt.
    Ergänzend zu den Diskussionen im Plenum über mögliche Innovationsfelder und die Chancen einer Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Industrie und Betreibern, hatten auf dem "Forum der Wissenschaft" neun renommierte Hochschulen die Möglichkeit ihre Aktivitäten im Bereich Mobilität und Verkehrs vorzustellen.
    Das NFF und die TU Braunschweig präsentierten bei diesem Anlass den Vertretern der Bahn- und Logistikindustrie die neuen Projekte der Battery LabFactory Braunschweig und der Open Hybrid Lab Factory. Das ausgestellte LEGO-Modell der Open Hybrid Lab Factory war auf dem Forum Anziehungspunkt und Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Gedankenaustausche.

    MovingIDEAS Workshop

    Vizerepräsident Prof. Reimer (2. v.r.) und Prof. Vietor (1. v.r.) zeigen dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bahn Prof. Dr. Felcht (3. v.r.) und den Vorständen Frau Dr. Hanagarth (2. v.l.) und Herrn Homburg (1. v.l.) den Stand der TU Braunschweig

    MovingIDEAS Workshop

    Präsentation des NFF auf dem Stand der TU Brauchweig mit dem Modell der Open Hybrid Lab Factory

  • Gastwissenschaftler Wei Zheng trifft Bundespräsidenten

    Am 4. Juni traf Gastwissenschaftler Assoc. Prof. Dr. Wei Zheng im Rahmen des Programms der Humboldt Stiftung Bundespräsident Joachim Gauck.

    Bundespräsident Joachim Gauck, Wei Zheng

    Helmut Schwarz (Präsident der Humboldt Stiftung), [...], Bundespräsident Joachim Gauck, Wei Zheng

  • Auszeichnung "EU Champion of Transport Research 2014" an Prof. Eckehard Schnieder

    Im Rahmen der von über 2000 Teilnehmern besuchten europäischen Konferenz Transport Research Arena in Paris erhielt Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Eckehard Schnieder von der Technischen Universität Braunschweig die Auszeichnung "EU-Champion of Transport Research 2014" in der Kategorie Rail für seine Verdienste zur Verkehrssicherheit und Verkehrsleittechnik im Eisenbahnsektor von der Europäischen Kommission.
    Prof. Eckehard Schnieder, Leiter des Institutes für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik der TU Braunschweig, hat in den letzten Jahrzehnten zahlreiche EU-Projekte mitwissenschaftlicher, technischer, strategischer und wirtschaftlicher Bedeutung initiiert, daran gewirkt und geleitet.
    Gewürdigt wurden seine Beiträge zum europäischen Zugleitsystems ETCS (European Train Control System), das von seinem Institut erstmals mit der vom deutschen Informatiker Carl Adam Petri entwickelten Beschreibung spezifiziert wurde. Dazu wurde von ihm auch eine weltweite Norm initiiert und mittlerweile eingeführt. Mit der darauf aufbauenden Modellierung konnte in einem weiteren EU-Projekt unter Beteiligung von Russland, China, Indien, Japan und Marokko der weltweite Stand der Sicherheit an Bahnübergängen analysiert und erhoben werden. Die auf dieser Grundlage entstandene Datenbank wird von dem Internationalen Eisenbahnverband UIC und von der Europäischen Eisenbahnagentur ERA genutzt.
    In jüngster Zeit beschäftigt sich das von Prof. Schnieder geleitete Institut, die vielfältigen Daten und Indikatoren der Sicherheit im europäischen Schienenverkehr zu harmonisieren. Seine technologisch anspruchsvolle Zielsetzung ist es auch, das Europäische Satellitenortungssystem Galileo für die sichere Ortung von Schienenfahrzeugen zu nutzen. "Mit dem unter ziviler Kontrolle im europäischen Rechtsraum betriebenen System kann Europa seine führende Rolle im Eisenbahnsektor weiter ausbauen" motiviert Prof. Schnieder sein Engagement. Mit seiner Auszeichnung gewinnt die Braunschweiger Forschung weiter an europäischer Sichtbarkeit, wie er in seiner Rede bei der Preisverleihung ausführte.

    euchamp

    Prof. Schnieder bei seiner Rede anlässlich der Verleihung der EU-Championship in Paris beim Kongress European Transport Arena

    Twitter-Link zur Veranstaltung
    Artikel in der Braunschweiger Zeitung.

  • Effizienzsteigerung bei der Bahn - Chancen durch neue Strecken und Fahrzeuge Vortragsreihe Bahntechnik

    Auch im Sommersemester 2014 lädt der VDI Arbeitskreis Bahntechnik in Zusammenarbeit mit den Studenten und Jungingenieuren des VDI und der Technischen Universität Braunschweig wieder zu 7 spannenden Vorträgen zur Bahntechnik ein. Die Vorträge durch erfahrene Ingenieure aus der Industrie und Forschung gestaltet und dienen zum Erfahrungsaustausch für alle Interessierten. Aktuelle Informationen werden in der StudIP Veranstaltung und auf der Seite der Vortragsreihe beim Arbeitskreis Bahntechnik bereitgestellt.

    Studierende des Bauingenieurwesens und Mobilität und Verkehr (eventuell auch weitere Studiengänge) können sich den Besuch der Vorträge als Studienleistung anrechnen lassen. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an den Betreuer der Veranstaltung Herrn Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jan Welte (welte@iva.ing.tu-bs.de).

    Die Vorträge finden an der Technischen Universität Braunschweig im Rahmen des Vorlesungszeitraums statt und steht unter dem Jahresthema des VDI Bezirksvereins Braunschweig: "Ressourceneffizienz gestalten"

  • Kfz-Technik Bachelor-Projektarbeiten im SS2014

    Das iVA stellt im SS2014 zwei Aufgabenstellung zur Verfügung für die Bachelor-Projektarbeiten im Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik:

    1. Themenfeld Fahrzeugmesstechnik: "Durchführung einer systematischen Analyse von Sensoren in der Fahrzeugmesstechnik", Betreuer Dirk Spiegel, M.Sc.
    2. Themenfeld Verkehrssicherheit: "Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zur Straßenverkehrssicherheit", Betreuer Dipl.-Wirtsch.-Ing. René S. Hosse

    Die detaillierten Aufgabenstellungen finden sich auf StudIP, wo auch die Eintragung für die Aufgabe erfolgt. Weitere Informationen können von den jeweiligen Betreuern eingeholt werden.

  • Imagefilm Tagungen und Kongresse in Braunschweig

    Das Braunschweiger Stadtmarketing hat die Filmproduktionsfirma kitchen.tv beauftragt einen weiteren Braunschweiger Imagefilm zum Thema "Tagungen und Kongresse" zu produzieren. Hierzu ist Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Eckehard Schnieder angefragt worden, einen Beitrag zu leisten, dem er gerne zugestimmt hat.

    Loading the player ...
  • Berufsbegleitendes Studium: Mobilitätswirtschaft 2014

    Interessenten für ein berufsbegleitendes Studium haben jetzt die Möglichkeit an der Pilotphase des neuen Studiengangs Mobilität und Transport (M.Sc.) teilzunehmen. Informationen zum Studiengang (Termine, Modulbeschreibungen) sind in der Broschüre des Studiengangs enthalten. Die Informationen finden sich auch im Weiterbildungsportal der TU.

  • Jahrestag 10. Dezember: Die erste Ampel

    Die erste Ampel wurde am 10. Dezember 1868 in London in Betrieb genommen. Dazu hat der Journalist Michael Herzog für die WDR Reihe Stichtag einen Radiobeitrag produziert, der auch in seinem Blog nachzulesen ist. Professor Schnieder hat für den Beitrag ein Interview gegeben und ist im Beitrag zu hören.

  • iVA auf der tekom-Jahrestagung 2013 in Wiesbaden

    iglos-Logo Das Institut für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik hat erstmalig sein webbasiertes Terminologieverwaltungssystem iglos auf der Jahrestagung der tekom, dem deutschen Fachverband für Technische Kommunikation und Informationsentwicklung, vorgestellt.

    In Halle 4, Stand 423 konnte der Stand des Instituts besucht werden.

    Neben der Ausstellung auf der Messe, konnte das iVA das Tool auch live demonstrieren und war durch zwei wissenschaftliche und einen ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiter auf der Tagung mit drei Vorträgen vertreten:

    Die Jahrestagung der tekom fand vom 06. bis zum 08. November 2013 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Alle Infos zur Tagung gibt es weiterhin hier.

  • Matthias Hübner erhält den Herrmann-Appel-Preis

    Am 24. Oktober hat IAV zum zehnten mal in Folge sieben herausragende Ingenieure mit dem Hermann-Appel-Preis ausgezeichnet. Im Fachgebiet Zukünftige Mobilität" ist die Dissertation von Herrn Dr. Matthias Hübner ausgezeichnet worden, der sich bei seinen Forschungen am Institut für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik im Rahmen seiner Promotion mit der Modellbildung und Regelung eines kooperativen Straßenverkehrs mittels Petrinetzen und Konsens-Algorithmen beschäftigt hat. Die Auszeichnung unterstreicht die Relevanz seiner Arbeit im Rahmen der Konzeption eines zukünftigen Straßenverkehrs, der sich durch untereinander kommunizierende und kooperativ agierende Fahrzeuge kennzeichnet. Zugleich wird die in seiner Arbeit vorgeschlagene, innovative Methodik der Modellbildung der Fahrzeuginteraktionen sowie der Herleitung der fahrzeugseitigen Entscheidungsmechanismen mittels Petrinetzen gewürdigt.

    huebner2013.jpg
  • Christian Stein erhält Heinrich-Büssing-Preis

    Insgesamt vier Studierende der TU-Braunschweig erhielten am 28.10.2013 den mit 5000 Euro dotierten Heinrich-Büssing-Preis. Unter ihnen auch der ehemalige Mitarbeiter des Instituts Christian Stein. In der Braunschweiger Zeitung wurde dazu ein Artikel veröffentlicht.

  • Weltweit erste Ladestation für Elektrobusse eingeweiht

    Die Braunschweiger Verkehrs-AG hat am 10.09.2013 die erste induktive Ladestation für Elektrobusse am Hauptbahnhof in Braunschweig eingeweiht. Ziel des Projektes emil st der elektrische ÖPNV-Betrieb entlang der Ringlinie M19.

    Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde darüber hinaus von Staatssekretär Reiner Bomba der Scheck für das Folgeprojekt überreicht, in dem die aufgebaute Infrastruktur auch durch den Individualverkehr nutzbar gemacht werden soll.

    Das iVA ist in beiden Projekten an der Simulation und Optimierung der Verkehrsprozesse involviert, die die induktive Energieversorgung mit sich bringt.

    emil

    Berichte der Braunschweiger Zeitung sind hier und hier zu finden.

  • IEEE ICIRT 2013 in Peking

    Im August 2013 war das iVA mit drei Vorträgen auf der International Conference on Intelligent Rail Transportation vertreten. Die Beiträge von Hansjörg Manz, Debiao Lu und Daohua Wu wurden von Daohua Wu in Peking vorgestellt.

    icirt2013
  • Stellenmarkt: Zukunftsbranche Bahn

    Auf den Webseiten des Bahn-Media Verlags finden sich aktuelle Stellenangebote. Für Absolventen sind auch die angebotenen Jobmessen interessant.

  • NFF Richtfest

    Das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF ) hatte am 03.05.2013 Richtfest. Über das Forschungszentrum für über 200 Wissenschaftler berichteten unter anderem die Braunschweiger Zeitung, die neue Braunschweiger Zeitung und Radio Okerwelle, sowie Focus-online, NDR regional und SAT.1 regional.

  • Dr. Marc Antoni erhält französischen Verdienstorden

    Die Braunschweiger Zeitung veröffentlichte am 12.04.2013 einen kurzen Artikel über den ehemaligen Doktoranden des Instituts.

  • Mitschnitt von Prof. Schnieders Vortrag "Towards a Formalized Theory of Safety"

    Der Mitschnitt des eingeladenen Vortrags von Prof. Schnieder "Towards a Formalized Theory of Safety" auf der SDPS 2012 Konferenz in Berlin ist nun auf unserer Homepage verfügbar. Bitte klicken Sie hier um den Vortrag zu sehen.

  • Young Researchers Award der AAET 2013

    Auf der diesjährigen AAET (Automatisierungssysteme, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel) wurden Peter Mirwaldt (Volkswagen) für eine Arbeit Untersuchung von Warnstrategien für ein kooperatives Fahrstreifenwechselmanöver eines Nothalteassistenzsystems und Jan Welte (iVA) für seinen Beitrag Hybride Modellierung von menschlichem Adaptionsverhalten in Gefährdungsanalysen von Fahrerassistenzsystemen mit Petrinetzen und System Dynamics mit dem Young Researchers Award ausgezeichnet.

    AAET2013
    Prof. Schnieder, Jan Welte, Peter Mirwaldt, Prof. Lemmer (Bild: its-Niedersachsen)

  • Erster Donnerstag des Monats: Braunschweiger Verkehrskolloquium

  • Siemens bietet derzeit Master-Stipendien im Zuge des SMP ( Siemens Masters Program) an. Hierfür kann sich jeder mit einem erfolgreich absolvierten Bachelorstudiengang bewerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

http://www.iva.ing.tu-bs.de