TU Braunschweig

Symbolfoto

Arndt, S.:
Terminologie now – und was kommt dann?!.
tekom Jahrestagung 2012, Wiesbaden, Deutschland, Oktober 2012.

Kurzfassung:

Terminologien als Sammlungen von Benennungen werden hauptsächlich in der Übersetzung und Technischen Redaktion eingesetzt. Begreift man sie jedoch als Modelle fachlichen Wissens, ergeben sich neue Einsatzgebiete für terminologische Daten. Im Projekt iglos req des Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik (iVA) der TU Braunschweig wird eine Integration von Terminologien in das Requirements Engineering angestrebt. Im Vordergrund steht dabei die Entwicklung eines iglos-Plug-Ins zur semantischen Optimierung natürlichsprachlicher Anforderungen, das in die Arbeitsumgebung von Anforderungsschreibern integriert ist und Terminologien als Wissensbasis für diese Zielgruppe nutzt. Hierfür kooperiert das iVA mit dem Softwareentwickler atego und begleitet zusätzlich das interdisziplinäre Großprojekt „Anwendungsplattform Intelligente Mobilität“ (AIM) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Braunschweig.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=1024