TU Braunschweig

Symbolfoto

Kiriczi, S.:
Signaltechnisch sichere Fehlergrenzen für die Erfassung der Bewegungszustände von Bahnen.
Dissertation, Technische Universität Braunschweig, Institut für Regelungs- und Automatisierungstechnik, VDI Verlag Düsseldorf, 1996.

Kurzfassung:

Am Beispiel eines Zugortungssystems wird ein Verfahren zur Berechnung sogenannter signaltechnisch sicherer Vertrauensintervalle vorgestellt, d.h. ein Verfahren zur Berechnung von Intervallen für Meßwerte, deren Granzen je nach Anwendungsfall im Mittel größenordnungsmäßig nur alle 10 8 bis 10 12 Stunden, also im Mittel nur etwa alle 1,14*104 bis 1,14*10 8 Jahre, unter- bzw. überschritten werden. Das vorgeschlagene Berechnungsverfahren basiert auf umfangreichen Randbedingungen, die sich in die Bereiche Informaationsarchitektur in Form eines Referenzinformationsflussmodells (z. B. Redundanz), Anforderungen an die Informationsquellen wie Sensoren (z. B. Unabhängigkeit) und Anforderungen an die Konsistenzprüfung der von diesen Informationsquellen gelieferten Informationen untergliedern lassen.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=218