TU Braunschweig

Symbolfoto

Einer, S.; Slovak, R.; Tomasov, P.; Schnieder, E.:
Funktionale Entwurfspezifikation eines Eisenbahnsicherungssystems mit zeitbewerteten Petrinetzen (EDSPN).
Tagungsband des 7. Internationalen Symposiums Zel 2000, S. 186-193, Zilina, 2000. Zilina/Slovakei.

Kurzfassung:

Die Entwicklung von Eisenbahnsicherungssystemen ist ein evolutionärer Prozess, der durch Erschließen neuer Technologien vorangetrieben wird. Insbesondere unter dem Aspekt der Europäisierung und der damit verbundenen Forderung nach Interoperabilität von Komponenten der Eisenbahnsicherungstechnik führt dies zu erhöhten Anforderungen im Entwicklungs- und Zulassungsprozess. Die EN 50128 [1] fordert deshalb den Einsatz von formalen Methoden im Entwicklungsprozess dieser technischen Systeme. Ihre Anwendung soll die Eindeutigkeit und Fehlerfreiheit der für den Entwicklungsprozess relevanten Dokumente gewährleisten und damit die Effizienz des Systementwicklungsprozesses steigern. Der folgende Beitrag schlägt einen Ansatz zu Modellierung des Systems vor, mit dem sich sowohl funktionales Verhalten als auch potenzielles Fehlverhalten des Systems beschreiben lässt. Dies dient dem Ziel, aus den Anforderungen an einzelne Komponenten die Erfüllung der Funktion und Sicherheit des Gesamtsystems nachweisen zu können.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=311