TU Braunschweig

Symbolfoto

Braun, I.; König, S.; Schnieder, E.:
Agentensysteme für die Logistik im Schienenverkehr.
at - Automatisierungstechnik. 52(7), S. 328-334, 2004.

Abstract:

Der makrologistische Strukturwandel des Güterverkehrsmarkts, hervorgerufen durch Substitutions-, Güterstruktur-, Logistik- und Integrationseffekte, führt infolge veränderter Anforderungen an die Strukturen und Prozesse des Güterverkehrs zu zunehmenden Verlusten an Marktanteilen des Schienengüterverkehrs am Gesamtgüterverkehrsmarkt. Ursache hierfür ist eine mangelnde Übereinstimmung von gewandelten Kundenanforderungen mit dem Leistungsangebot des Schienenverkehrs. Der Beitrag stellt ein neues Logistikkonzept für den Bahnbereich vor, das die Flexibilität im Schienengüterverkehr durch die Verschränkung von Organisations- und Betriebsprozessen erhöht. In Kombination mit dem Einsatz kleiner, autonomer Transporteinheiten trägt es dazu bei, den veränderten Marktanforderungen an den Güterverkehr gerecht zu werden.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=576