TU Braunschweig

Symbolfoto

Quiroga, L. M.; Antoni, M.; Schnieder, E.:
Optimierung des Instandhaltungsprozesses von Eisenbahninfrastruktur.
22. Verkehrswissenschaftliche Tage , Dresden, Germany, September 2009.

Kurzfassung:

Kurzfassung: Die Organisation des Instandhaltungsprozesses von Eisenbahninfrastruktur ist eine komplexe und kostspielige Aufgabe mit entscheidender Bedeutung für die Performance und die Sicherheit des Eisenbahnbetriebes. Durch Strafzahlungen für nicht erreichte Pünktlichkeit ist die optimale Planung für Instandhaltungen bei der Kosten-Nutzen-Analyse zu einem wichtigen Faktor geworden. Die konventionellen Methoden der Zuverlässigkeitsanalyse verwenden größtenteils Beschreibungstechniken (Fehlerbäume, Zuverlässigkeitsdiagramme), die die Identifizierung und die Bewertung von Ereignis-Kombinationen nicht in allen Fällen erlauben. Solche Methoden können die Reihenfolge der Ereignisse nicht vollständig in Betracht ziehen, da sie den zeitlichen Ablauf nicht berücksichtigen. In diesem Artikel wird hierfür eine petrinetzbasierte Modellierungsmethode zur Monte Carlo Simulation präsentiert. Mit Hilfe dieser Methode werden dann in einer Fallstudie die Daten einer französischen Hochgeschwindigkeitslinie validiert


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=865