TU Braunschweig

Symbolfoto

Schnieder, L.; Stein, C.; Schielke, A. G.; Pfundmayr, M.:
Effektives Terminologiemanagement als Grundlage methodischer Entwicklung automatisierungstechnischer Systeme.
at - Automatisierungstechnik. 59(1), S. 62-70, January 2011.

Kurzfassung:

Für eine reibungslose Kooperation in interdisziplinären Projekten stellt eine systematische, konsistente, einheitliche und widerspruchsfreie Terminologie ein konstitutives Moment dar. Dies gilt besonders für die Normungsarbeit, das interdisziplinäre Tätigkeitsfeld des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN). Das Terminologiemanagementsystem iglos (Akronym für “intelligentes Glossar”) stellt hierfür eine Arbeitsumgebung zur Verfügung, die in ihren Möglichkeiten deutlich über bestehende Terminologiemanagementsysteme hinausgeht. Auf der Grundlage eines neuen Modells des sprachlichen Zeichens wird es möglich, domänenspezifisch unterschiedliche Terminologieverständnisse genau zu differenzieren. Zum Zweck einer optimalen Verschränkung von Terminologiearbeit mit regulären Arbeitsprozessen, wird die iglos-Webapplikation mit dem iglos Terminologie-Engineering-Prozess (iglos tep) aktiv in die relevanten Prozesse integriert.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=27_815&id_select=942