TU Braunschweig

Symbolfoto

RM - Risikomodellierung für Ingenieure - Fortgeschrittene Methoden der Zuverlässigkeit (VDI 4002 Modul 3)

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Eckehard Schnieder / Dr.-Ing. Federico Grasso Toro

Aktuelles

Die Lehrinhalte der Vorlesung entsprechen dem Modul 3 der Richtlinie VDI-4002, Zuverlässigkeitsingenieur

Das Lernziel dieser Vorlesung ist die Vermittlung der Lehrinhalte des Moduls 3 der Richtlinie VDI-4002, Zuverlässigkeitsingenieur. Dabei wird eine Auswahl der fortgeschrittenen Methoden der technischen Zuverlässigkeit, mit Schwerpunkt auf Petrinetzen, ausführlich dargestellt. Anhand dieser Methoden werden die Studierenden eingehend sowohl mit verschiedenen strukturellen Analysemethoden als auch mit auf Simulation basierenden Analyseverfahren vertraut gemacht. Der Risikomodellierung im Besonderen und der Behandlung von Unsicherheit im Allgemeinen wird zunächst durch die Einführung stochastischer Petrinetzklassen und Monte-Carlo Simulationsverfahren Rechnung getragen. Ziel dieser Vorlesung ist es, neben fundierten Petrinetz-Kenntnissen und den notwendigen stochastischen Grundlagen auch weitere Verfahren zur Modellierung von Risiko und Unsicherheit zu vermitteln.

Lehrinhalte

In dieser Vorlesung erhalten die Studenten einen Überblick über die erweiterten Methoden der technischen Zuverlässigkeit. Dabei werden Petrinetze (PN), insbesondere stochastische PN und deren Simulationsmöglichkeiten sehr ausführlich vorgestellt.

Lernziele

  • Markovsche Modellbildung
  • Petri-Netze (PN)
  • Neuronale Netze (NN)
  • Monte-Carlo Simulation
  • Bayessche Netze (BN)
  • Beginn: 09.05.14
    Vorlesungsnummer: 2539021
    Vorlesungstermin: 4 Freitage 13:00 – 18:00 (Beginn: 09.05.2014)
    Übungstermin: Bestandteil der Kompaktveranstaltung
    Prüfung: Fr. 30.05.2014 14:00 - 16:00

    Zusätzliche Information:
    Je nach Teilnehmeranzahl wird die Vorlesung als Blockveranstaltung gehalten


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=2_470_778&id=27