TU Braunschweig

Symbolfoto

TERMKON

Integrative Erstellung einer konsistenten Terminologie zur Verlässlichkeit (RAMS) in der Automatisierungstechnik

Projektbearbeiter: Christian Stein, Dieter Schnäpp, M.A.
Auftraggeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Projektpartner: Technische Universität Braunschweig - Institut für Germanistik - Lehrstuhl germanistische Linguistik

Im Zentrum dieses Projektes steht die Frage, wie die überbordende Vielfalt von untereinander vernetzten fachsprachlichen Termini im interdisziplinären und übereinzelsprachlichen Dialog modelliert und transparent gemacht werden kann. Ziel ist es, eine Theorie zu schaffen, die als Basis der Modellierung verschiedenster Terminologien unterschiedlicher wissenschaftlicher Diskurse und Unternehmen dienen kann. Im Rahmen dessen arbeiten wir daran, auf Basis eines neu entwickelten Zeichenmodells ein Terminologiekonzept zu entwickeln, das in der Lage sein soll, Terminologien erheblich detaillierter und vernetzter abzubilden, als bisher möglich. Wir haben dabei besonders die Schwierigkeiten von Zeichenrelationen in den Blick genommen ? z.B. Synonymie, Homonymie, Fachsprachenüberlappungen, Bedeutungsähnlichkeit, mehrere mögliche Übersetzungen etc. In intensiver Auseinandersetzung mit verschiedenen Zeichentheorien ist so ein neues Zeichen- und Zeichenrelationsmodell entstanden. Dieses wurde mit stets wachem Seitenblick auf Probleme der Praxis und Probleme bestehender Systeme stetig weiterentwickelt. Das Projekt ist als interdisziplinäres angelegt und gewinnt besonders durch den Dialog zwischen Linguisten, Terminologen, Informatikern, Ingenieuren, Übersetzern und Anwendern beständig an Vielschichtigkeit und Perspektivenreichtum. (DFG Geschäftszeichen: SCHN397/29-1; AOBJ: 574640)


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=4&projectId=431