TU Braunschweig

Symbolfoto

BZS

Braunschweiger ZeitSchiene

Projektbearbeiter: Jörg May
Projektpartner: Braunschweigisches Landesmuseum,
Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V.,
Technische Universität Braunschweig - Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung

Braunschweig - Verkehrskompetenzregion mit Tradition

Nicht nur zu Zeiten Heinrich Büssings und Max Jüdels waren Braunschweiger Erfinder und Unternehmer maßgeblich an der Entwicklung des Verkehrswesens beteiligt. Auch heute sind in Braunschweig viele Forschungseinrichtungen und Industriebetriebe in diesem wichtigen Wirtschaftsbereich führend tätig. Aufgrund ihrer Lage im Stadtgebiet bietet die geplante Umnutzung einer 5,5 km langen, inzwischen stillgelegten Eisenbahnstrecke für Braunschweig die seltene Chance, publikumswirksam die Aufmerksamkeit auf diese traditionellen Kompetenzen Braunschweigs im Verkehrswesen zu lenken.

Auf der Braunschweiger ZeitSchiene soll, eingebettet in einen touristischen Rahmen, Wissenswertes und Lehrreiches aus nahezu 175 Jahren Industrie- und Eisenbahntechnik vermittelt werden. Dabei soll ein interessanter Bogen zwischen Nostalgie und High-Tech geschlagen sowie der Blick in die Zukunft des Verkehrs gerichtet werden.

Aktuell entwickelt sich die Braunschweiger ZeitSchiene real durch den Aufbau historisch und wissenschaftlich wertvoller Exponate entlang der stillgelegten Eisenbahnstrecke zwischen dem ehem. Westbahnhof und dem ehem. Dampflokausbesserungswerk Braunschweig. Die Braunschweiger ZeitSchiene ist eingebettet in das Gesamtprojekt "Stadt der Wissenschaft 2007".

Aktuelle Informationen unter: Braunschweiger ZeitSchiene


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=4_519&projectId=112