TU Braunschweig

Symbolfoto

Praktische Demonstration der satellitengestützten Ortung im spurgebundenen Verkehr

Projektbearbeiter: Stefan Röver, K.-A. Klinge, Martin Schroeder, Gert Bikker
Auftraggeber: Deutsche Bahn AG
Projektpartner: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) - Institut für Flugführung

Das Demonstrationsprogramm hat das wichtige Ziel als eine generelle Plattform zur Erprobung der satellitengestützten Ortung im schienengebundenen Verkehr zu dienen. Im Rahmen des Programms soll zunächst ein Ortungssystem unter den hohen Anforderungen aus der Betriebleittechnik über einen geeigneten Zeitraum untersucht werden. Wichtige Aufgaben der Untersuchung sind u.a. die Ermittlung und Dokumentation der Einsatzmöglichkeiten sowie der betrieblichen Einschränkung in einem quasi-operationellen Testbetrieb.

Die Durchführung des Programms erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Bereichen Forschung und Entwicklung (ZNS/ZBT) der Deutschen Bahn AG, aber auch in Abstimmung mit den Geschäftsbereichen. Die Ergebnisse des Demonstrationsprogramms sollen als Grundlage für die spätere Spezifikation und Erstellung eines Lastenheftes einer möglichen satellitengestützten Ortungszentrale für die Deutsche Bahn AG dienen.

Aufgrund fortgeschrittener nationaler und europäischer Aktivitäten in Hinblick auf ein eigenständiges ziviles Satellitennavigationssystem werden die Untersuchungen den Betreibern des spurgebundenen Verkehrs in die Lage versetzen, eigene technische Forderungen in die Systemkonzepte einzubringen und somit als eine der treibenden Kräfte bei dieser Technologieentwicklung aktiv zu wirken.

Folgende Ziele werden während des Demonstrationsprogramms verfolgt werden:
  • Demostration der Einsatzmöglichkeiten
  • Nachweis der technischen Machbarkeit
  • Aufzeigen der Einsatzbeschränkungen
  • Bildung einer Grundlage zur Erstellung eines Lastenheftes

Optional bietet sich der Demonstrationsträger dazu an, auch Steuerungsfunktionen zu untersuchen. Dieser Aspekt soll aber bei der Projektdurchführung erst in zweiter Linie berücksichtig werden.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=4_519&projectId=57