TU Braunschweig

Symbolfoto

Untersuchung zur Durchführbarkeit eines Sicherheitsnachweises für die Magnetschnellbahn TRANSRAPID

Projektbearbeiter: Karsten Jopke
Auftraggeber: Siemens AG - Braunschweig
Projektpartner: Siemens AG - Braunschweig

Wegen der integralen Bedeutung der Betriebsleittechnik für die Sicherheit im Gesamtsystem der Magnetschnellbahn TRANSRAPID ist ein Sicherheitskonzept der Betriebsleittechnik in Abstimmung mit den Systemen Fahrzeug, Fahrwerk und Antrieb sowie den Partnern der Betriebsleittechnik zu entwickeln. Die Entwicklung und die technische Realisierung der Betriebsleittechnik im Rahmen und Einklang mit Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien stehen, damit das Gesamtsystem für den öffentlichen Personenverkehr zugelassen werden kann. Im Rahmen der nationalen Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland ist für vom Hersteller der Betriebsleittechnik nach dem Stand der Technik ein Sicherheitsnachweis zu erbringen, der von einem unabhängigen, behördlich autorisierten Gutachter geprüft wird. Dabei muss im Einzelnen nachgewiesen werden, dass eine Gefährdung von Personen und Sachen beim Betrieb der Magnetschnellbahn, insbesondere durch eine fehlertolerante und signaltechnisch sichere Betriebsleittechnik, ausgeschlossen werden kann.

Das Sicherheitskonzept enthält Rahmenbedingungen, unter denen nach menschlichem Ermessen eine sichere Betriebsleittechnik entwickelt werden kann. Es stellt Verfahren vor, mit denen ein Sicherheitsnachweis nach neuesten Erkenntnissen und mit in der Praxis durchführbaren Methoden erlangt werden kann. Das Sicherheitskonzept soll insbesondere die Durchführbarkeit eines Sicherheitsnachweises zeigen.

Im Sicherheitskonzept werden zunächst Definitionen und gesetzliche sowie technische Regelungen bzw. Normungen behandelt, welche die Grundlage für das weitere Vorgehen darstellen. Die bei der Entwicklung der Betriebsleittechnik angewandten Vorgehensweisen und Methoden zur Erlangung eines erfoderlichen Sicherheitsniveaus werden in einem weiteren Abschnitt beschreiben. Anschließend wird aufgezeigt, mit welchen Strategien in funktionaler und technischer Hinsicht eine zuverlässige und sichere Betreibsleittechnik ermöglicht werden soll.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=4_519&projectId=59