TU Braunschweig

Symbolfoto

Datenschutzerklärung

Auf diesem Webangebot gilt die Datenschutzerklärung der TU Braunschweig mit Ausnahme der Abschnitte IV, VI und VII.

IX. Beschreibung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Die Webseiten des Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik (iVA) unter https://www.iva.ing.tu-bs.de werden über einen eigenen Webserver des Instituts zur Verfügung gestellt. Für diesen gelten vom Abschnitt IV der Datenschutzerklärung der TU Braunschweig abweichende Angaben.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf einer Internetseite des Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik (iVA) erfasst das System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Im Einzelnen werden folgende Daten erhoben:

  • die IP-Adresse des Nutzers (log),
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs (log),
  • die Web-Adresse der aufgerufenen Webseite (log),
  • die Web-Adresse der aufrufenden Webseite, d.h. die Web-Adresse von der der Seitenaufruf erfolgt ist,
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version,
  • im Browser eingestellte bevorzugte Sprache,
  • das Betriebssystem des Nutzers.

Die mit (log) gekennzeichneten Daten werden ebenfalls in den Logfiles des iVA-Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist zur Erhaltung des Dienstbetriebs notwendig. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen dem Instituts für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik der TU Braunschweig die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens vier Wochen der Fall.
Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


http://www.iva.ing.tu-bs.de?iT=591_839